WIR FREUEN UNS AUF VALERY TSCHEPLANOWA

 

VALERY TSCHEPLANOWA, 1980 in Russland geboren, verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Norddeutschland.

2005 schloss sie ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" ab und war von 2006 bis 2009 festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin. Sie war dort in Inszenierungen von Jürgen Gosch, Dimiter Gotscheff und Michael Thalheimer zu sehen. Von 2009 bis 2013 war sie am Schauspiel Frankfurt engagiert. Für ihre Rolle Maria Stuart unter der Regie von Michael Thalheimer wurde sie für den Theaterpreis Faust nominiert. Ihr Debüt am Münchner Residenztheater gab sie 2013 in der Inszenierung ZEMENT von Dimiter Gotscheff, wofür sie mit dem Alfred-Kerr Darstellerpreis ausgezeichnet wurde.

In Frank Castorfs siebenstündiger Abschiedsinszenierung FAUST an der Volksbühne Berlin spielte VALERY TSCHEPLANOWA Gretchen und Helena. Dafür wurde sie von Theater heute zur Schauspielerin des Jahres gewählt.

Neben ihrer Theaterarbeit war sie in Filmen von den Geschwistern Wachowski, Dominik Graf, Andreas Dresen und Christian Schwochow zu sehen.

MEHR

 

 

SANDRA HÜLLER

KINOSTART VON FACK JU GÖHTE 3

 

Im dritten und letzten Teil von FACK JU GÖHTE spielt SANDRA HÜLLER die neue Lehrerin Biggi Enzberger.

 

FACK JU GÖHTE 3
Regie: Bora Dagtekin
Mit Sandra Hüller, Elyas M'Barek, Yella Haase, Katja Riemann

Kinostart 26.10.2017

 

TRAILER

 

 

LARS EIDINGER

KINOSTART VON MATHILDE

 

MATHILDE, der Historienfilm von Regisseur Alexej Utschitel mit LARS EIDINGER als Zar Nikolaus II., feierte auf dem Filmfest Hamburg seine Deutschlandpremiere.

MATHILDE ist für den Golden Unicon Award nominiert und wird am 26. November auf der Russian Film Week in London gezeigt.

 

MATHILDE
Regie: Alexej Utschitel
Mit Lars Eidinger, Michalina Olszanska, Thomas Ostermeier, Luise Wolfram


Kinostart Russland 
26.10.2017
Kinostart Deutschland 02.11.2017
Russian Film Week London 26.11.2017

 

TRAILER

 

 

LARS EIDINGER

KINOSTART VON WERK OHNE AUTOR

 

Dem jungen DDR-Künstler Kurt Barnert, gespielt von Tom Schilling, gelingt die Flucht aus der DDR in die BRD. Doch ein friedliches Leben will sich für ihn nicht einstellen – zu sehr plagen ihn seine Kindheits- und Jugendtraumata, die er während der Naziherrschaft und der SED-Zeit erlitten hat. Doch dann lernt er die Studentin Ellie kennen und damit die Liebe seines Lebens. Plötzlich gelingen ihm Bilder, mit denen er nicht nur seine eigenen Erlebnisse verarbeitet, sondern auch die einer ganzen Generation.

 

WERK OHNE AUTOR
Regie: Florian Henckel von Donnersmarck
Mit Lars Eidinger, Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Beer

Kinostart 02.11.2017

 

TRAILER

 

 

ROBERT SCHUPP

KINOSTART VON DJANGO

 

DJANGO, der Debütfilm von Etienne Comar, war Eröffnungsfilm der diesjährigen Berlinale. Er handelt von dem Gitarristen und Sinti Django Reinhardt, der zur Zeit der deutschen Besatzung in Frankreich die Pariser Zuhörer mit Gypsy Swing begeisterte. Der Musiker wird als unkonventioneller Künstler gezeigt, dessen Leben so improvisiert war wie seine Musik.

Gedreht wurde der Film in französischer Sprache.  

 

DJANGO
Regie: Etienne Comar
Mit Robert Schupp, Reda Katep, Cécile de France 

Kinostart 26.10.2017

 

TRAILER

 

 

SEBASTIAN WEBER

KINOSTART VON FÜHLEN SIE SICH MANCHMAL AUSGEBRANNT UND LEER?

 

SEBASTIAN WEBER hat bereits zum vierten Mal mit Regisseurin Lola Randl zusammengearbeitet. In ihrem neuen Film FÜHLEN SIE SICH MANCHMAL AUSGEBRANNT UND LEER? erzählt Lola Randl von den Überforderungen des modernen Lebens.

 

FÜHLEN SIE SICH MANCHMAL AUSGEBRANNT UND LEER?
Regie: Lola Randl
Mit Sebastian Weber, Charly Hübner, Lina Beckmann

Kinostart 30.11.2017

 

TRAILER

 

 

TILMAN STRAUß

KINOSTART VON LUX - KRIEGER DES LICHTS

 

Torsten Kachel (Franz Rogowski) versucht, in der Gestalt seines Alter Egos „Lux - Krieger des Lichts“ die Welt zu verbessern und dadurch seinen eigenen Platz im Leben zu finden. Ein Filmteam will eine Doku über das soziale Engagement des selbsternannten „Real Life Superhero“ drehen, findet jedoch keinen Geldgeber. Erst der windige Produzent Brandt (Heiko Pinkowski) ist bereit, Geld in das Projekt von Regisseur Jan (Tilman Strauß) zu investieren, wenn er dafür aber auch etwas zu sehen bekommt: Lux soll weg von der sozialen Schiene und mehr gegen echte Verbrecher kämpfen. Widerwillig und nicht gerade erfolgreich lässt Lux sich auf das Vorhaben ein, entfernt sich dadurch aber immer mehr von seinen eigentlichen Zielen. 

 

LUX - KRIEGER DES LICHTS
Regie: Daniel Wild
Mit Tilman Strauß, Franz Rogowski, Anne Haug

Kinostart 04.01.2018

 

 

LARS EIDINGER


TERROR - IHR URTEIL MIT ROSE D'OR AUSGEZEICHNET

Der Fernsehfilm TERROR - IHR URTEIL mit LARS EIDINGER, Martina Gedeck, Florian David Fitz und Burghart Klaußner in den Hauptrollen hat unter 430 Produktionen in der Kategorie TV Movie Die Goldene Rose der Europäischen Rundfunkunion gewonnen.

 

DIE BLUMEN VON GESTERN GEWINNT CLIO UND GILDE FILMPREIS

DIE BLUMEN VON GESTERN mit LARS EIDINGER und Adèle Haenel in den Hauptrollen wurde in Potsdam auf dem Festival des historischen Films mit dem Clio und auf der Filmkunstmesse Leipzig mit dem Gilde Filmpreis ausgezeichnet.

 

 

REGINA FRITSCH

 

NEUE FOTOS
von © Jeanne Degraa

 

 

STEPHANIE EIDT

 

NEUE FOTOS
von © Jeanne Degraa

 

 

ALEXANDER SIMON

 

NEUES DEMOBAND
Ausschnitte aus TATORT, DAS SCHIFF DER TRÄUME, DIE LIEBE DER KINDER