WIR BEGRÜSSEN CARLA JURI

 

Carla Juri ist in der Schweiz geboren und dreisprachig – deutsch, englisch und italienisch – aufgewachsen.
Sie absolvierte eine Schauspielausbildung in den USA sowie am Londoner “The Actors Centre“. Inzwischen spielt sie Hauptrollen in deutsch-, englisch- und italiensprachigen Kino- und Fernsehproduktionen.

2011 erhielt sie für ihre Darstellung in dem Schweizer Episodenfilm 180° von Cihan Inan den SCHWEIZER FILMPREIS als Beste Nebendarstellerin. Im Jahr darauf wurde sie für ihre Hauptrolle in EINE WEN IIG, DR DÄLLEBACH KARI mit dem gleichen Preis als Beste Darstellerin ausgezeichnet.
2013 gehörte sie zu den europäischen Nachwuchsschauspieler*innen, die auf der Berlinale den SHOOTING STAR erhielten.
Ihre Hauptrolle in FEUCHTGEBIETE nach der Romanvorlage von Charlotte Roche brachte Carla Juri eine Nominierung für den BAMBI und für den DEUTSCHEN FILMPREIS ein.

Zu ihren weiteren Filmen gehören u.a. PAULA von Christian Schwochow, BRIMSTONE von dem niederländischen Regisseur Martin Koolhaven, MORRIS FROM AMERICA von Chad Hartigan, BLADE RUNNER 2049 von Denis Villeneuve, WALKING TO PARIS von Peter Greenway und Andy Goddard's SIX MINUTES TO MIDNIGHT. Außerdem war sie letztes Jahr in dem mehrfach preisgekrönten Film ALS HITLER DAS ROSA KANNINCHEN STAHL von Caroline Link zu sehen, der mit der CLIO 2020 - PREIS FÜR DEN BESTEN FILM ZU EINEM HISTORISCHEN THEMA ausgezeichnet wurde.

VITA

EXIL, SCHWESTERLEIN, 200 METERS UND WAS WIR WOLLTEN GEHEN INS RENNEN UM EINEN AUSLANDS-OSCAR

 

Lars Eidinger ist mit SCHWESTERLEIN Oscar-Kandidat der SCHWEIZ.

Sandra Hüller geht mit EXIL für den KOSOVO ins Oscar-Rennen.

Anna Unterberger geht mit ÖSTERREICHS Oscar-Kandidat WAS WIR WOLLTEN und mit JORDANIENS Oscar-Kandidat 200 METERS ins Rennen um einen Auslands-Oscar.

 

Die Verleihung der OSCARS findet voraussichtlich am 25. April 2021 in Los Angeles statt. Die Nominierungen werden am 15. März bekannt gegeben.

 

 

JEFF WILBUSCH

UNORTHODOX


EMMY-GEWINNER FÜR DIE BESTE REGIE
Maria Schrader wird für ihre Netflix-Serie UNORTHODOX mit Jeff Wilbusch, Shira Haas und Amit Rahav in den Hauptrollen als Beste Regisseurin mit einem EMMY ausgezeichnet.


4 AUSZEICHNUNGEN VON DER DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN 
UNORTHODOX gewinnt die Preise in den Kategorien Casting, Kostümbild, Maskenbild und Szenenbild.


2 AUSZEICHNUNGEN BEI DEN C21 INTERNATIONAL DRAMA AWARDS
UNORTHODOX wird in London als BESTE MINISERIE ausgezeichnet und Shira Haas als BESTE HAUPTDARSTELLERIN. 


GOTHAM-AWARD-NOMINIERUNG UND ROSE D'OR-NOMINIERUNG 
UNORTHODOX erhält eine Nominierung für den GOTHAM INDEPENDENT FILM AWARD. Die Preisverleihung findet am 11. Januar 2021 in New York statt.
Nominiert war UNORTHODOX auch als Beste Dramaserie für den traditionsreichen TV-Preis ROSE D'OR. 

 

SANDRA HÜLLER

 

SANDRA HÜLLER ERHÄLT DEN BUNDESVERDIENSTORDEN

Sandra Hüller hat von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten.

 

PREISTRÄGERIN DES INTERNATIONAL ACTRESS AWARD 2020 

Sandra Hüller wurde auf dem Filmfestival Cologne mit dem INTERNATIONAL ACTRESS AWARD für ihre schauspielerischen Leistungen ausgezeichnet.

 

SCHAUSPIELERIN DES JAHRES

Kritiker*innen von THEATER HEUTE küren Sandra Hüller für ihren Hamlet in Johan Simons' gleichnamiger Inszenierung am Bochumer Schauspielhaus erneut zur Schauspielerin des Jahres, nach 2010, 2013 und zuletzt 2019.

Für Hamlet erhielt Sandra Hüller auch den GERTRUD EYSOLDT-RING 2019.

 

SANDRA HÜLLER

EXIL GEWINNT DEN GÜNTER ROHRBACH FILMPREIS

EXIL IST OSCAR-KANDIDAT FÜR DEN KOSOVO

EXIL IST NOMINIERT FÜR DIE GOLDEN GLOBES

 

Sandra Hüller und Misel Matičević spielen die Hauptrollen in Visar Morinas Film, der für den Kosovo ins OSCAR-RENNEN geht.
Der Film feierte beim SUNDANCE FILM FESTIVAL in Park City Premiere und lief bei der BERLINALE in der Sektion Panorama. Beim Sarajewo Film Festival hat EXIL den Hauptpreis HEART OF SARAJEWO gewonnen.

TRAILER

 

 

LARS EIDINGER

SCHWESTERLEIN GEWINNT DEN ZÜRCHER FILMPREIS UND IST OSCAR-KANDIDAT DER SCHWEIZ

 

Das Filmdrama SCHWESTERLEIN mit Lars Eidinger und Nina Hoss in den Hauptrollen geht für die Schweiz ins Rennen um eine Nominierung für den OSCAR in der Kategorie International Feature Film.
Regie führten Stéphanie Chuat und Véronique Reymond.

TRAILER

 

 

LARS EIDINGER

 

Lars Eidinger und Nahuel Perez Biscayart spielen die Hauptrollen in Vadim Perelmans Film nach einer Erzählung von Wolfgang Kohlhaase.

Erzählt wird die Geschichte einer ungewöhnlichen Verbindung zwischen einem KZ-Lagerkommandanten und einem inhaftierten Juden, der sich als Perser ausgibt, um zu überleben.

TRAILER

 

 

ANNA UNTERBERGER

WAS WIR WOLLTEN IST ÖSTERREICHS AUSLANDSOSCARKANDIDAT 

 

Ulrike Koflers Liebesdrama WAS WIR WOLLTEN mit Anna Unterberger, Elyas M'Barek, Lavinia Wilson und Lukas Spisser in den Hauptrollen geht für Österreich ins Rennen um den AUSLANDS-OSCAR. 
Erzählt wird die Geschichte eines Paares, das wegen eines unerfüllten Kinderwunsches in eine Krise gerät.

Ab dem 11. November startet der Film auf Netflix.

TRAILER

 

 

ANDRÉ KACZMARCZYK

NEUER KOMMISSAR IM POLIZEIRUF 110 - BRANDENBURG

 

André Kaczmarczyk ermittelt ab 2021 als neuer Kriminalhauptkommissar mit Lukas Gregorowicz an der deutsch-polnischen Grenze.

Er folgt auf Maria Simon, die Ende des Jahres den POLIZEIRUF 110 verlässt.


André Kaczmarczyk ist seit 2016 im Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses, wo er zweimal mit dem Publikumspreis GUSTAV und dem KRITIKER-PREIS WELT AM SONNTAG ausgezeichnet wurde.
 

 

SANDRA HÜLLER

KINOSTART SCHLAF

 

Sandra Hüller und Gro Swantje Kohlhof spielen in dem Psychothriller SCHLAF Mutter und Tochter.
Der Debütfilm von Michael Venus lief auf der diesjährigen Berlinale in der Sektion PERSPEKTIVE DEUTSCHES KINO.

TRAILER

STREAMEN 

 

 

JOHANN ADAM OEST

24.06.1946 - 30.04.2019

 

Er fehlt unendlich.